Im Gottesdienst von Hour of Power am 9. April 2017 gibt es eine Neuerung, über die wir Sie gerne vorab informieren möchten. Bobby Schuller hat sich entschieden über seinen Anzug in Zukunft einen Talar zu tragen. In den USA ist das Tragen eines Talars sehr verbreitet und schon beim Schulabschluss üblich. Für diese Entscheidung nennt Bobby die drei folgenden Gründe.

Äußeres Zeichen seines pastoralen Amtes

Der Talar war immer ein Zeichen, dass der, der ihn trägt, von seiner Gemeinschaft dazu ermächtigt, ausgebildet und darauf vorbereitet wurde, die Aufgabe zu erfüllen, die Gott ihm gegeben hat. Diese Art von Talar wurde ursprünglich von den evangelisch-reformierten Doktoren entworfen, die dem Dienst an Gottes Wort und den Sakramenten dadurch eine größere Tiefe und Heiligkeit verleihen wollten. Solche Talare werden von Pfarrern der niederländisch-reformierten Kirche und Presbyterianern seit Jahrhunderten getragen. Bobby möchte in etwas verwurzelt sein, das tiefer reicht, als er selbst. Der Talar reflektiert nicht ihn als Person, sondern das Amt, das er ausübt. Für Bobby ist das ein Ausdruck, so wie es auch Paulus ausführt, das Amt zu ehren, zu dem er berufen wurde.

Erinnern an die eigene Herkunft

Die meisten Männer Gottes im Leben von Bobby Schuller, sein Großvater, sein Vater und Pastoren, zu denen er aufgeschaut hat, haben einen Talar getragen. Als er seinen Dienst als Pastor begann, traf er Männer Gottes wie Tino Ballesteros, Juan Carlos Ortiz, Glenn DeMaster, Jim Kok und viele andere Männer und Frauen, die Talare trugen. Später hat er verschiedene Gemeinden besucht, die auch großen Einfluss auf sein geistliches Leben hatten, in denen auch der Talar eine wichtige Rolle spielte. Er betrachtet sich selbst als eine „kreative“ Mischung aus traditionell, presbyterianisch, niederländisch-reformiert, aber er sieht sich auch als Charismatiker. An diese Erfahrungen und Einflüsse in seinem Leben möchte er anknüpfen und sich bewusstmachen, in welcher Tradition er steht.

Verweis auf das Erbe von Dr. Robert Harold Schuller

Außerdem möchte Bobby Schuller einen Talar tragen, weil dieser Talar von seinem Großvater, Dr. Robert Harold Schuller, stammt. Bobby hat sich immer wieder mit seinem Opa Schuller getroffen und dieser war jahrelang sein Mentor. Jeden Donnerstag saß er stundenlang bei ihm und er hat Bobby gelehrt und mit Fragen herausgefordert. 2015 ist Dr. Schuller verstorben, aber er vermachte seinem Enkel Bobby seinen Talar. Er gab ihn Bobby, weil er wollte, dass er ihn trägt.

Diese Gründe führten Bobby Schuller dazu während des Gottesdienstes einen Talar zu tragen und er wird am 9. April 2017 bei Hour of Power noch einmal näher persönlich darauf eingehen. Freuen Sie sich auf diesen Gottesdienst und erfahren Sie mehr über diese Neuerung in unserem Fernsehgottesdienst.